Piwi, der die Bilder für Deutschland macht dicht gezeichnet hat, wurde von Tintenfischen großgezogen und arbeitet normalerweise nur für die Deutsche Bank oder extrem unsympathische Sekten.


Nein. Piwi ist seit 1979 auf der Welt, heißt nebenberuflich Christopher Tauber, wohnt aus Haßliebe zu dieser Stadt in Frankfurt am Main, kommt aus der Fanzinewelt, veröffentlicht seit einiger Zeit Comics (Inter-View in zwei Ausgaben, erst bei Ventil, dann bei Ehapa, Disco Amore bei Zwerchfell), beherrscht zusammen mit Stefan Dinter den Zwechfell-Verlag, legt in seiner Heimatstadt für alte Männer, die an der Theke ins Bier weinen möchten, Platten auf, veranstaltet kleine und feine Konzerte, hat das Studium der Skandinavistik und Germanistik probiert, aber nicht kapiert. Zusammen mit dem Musiker Boo Hoo wird er im Sommer 2010 unter www.alltomorrowsheadaches.com ein neues langfristiges Projekt starten, in dem es unter anderem um alles geht. Auf www.piwimonium.de liegen viele alte Arbeiten von ihm und vielleicht noch ein paar interessante Sachen, auf die man sich selber einen Reim machen kann.Verlage, die eine illustrierte Neuauflage sämtlicher Werke der Brontë-Schwestern planen, sollten sich umgehend bei ihm melden, damit würde ein Traum in Erfüllung gehen.